Regie/Projekte/Dramaturgie (Auswahl)

Zeitleiste der Arbeiten von Miriam Michel - unterstrichene Worte sind links zu mehr Informationen. Viel Spaß beim Stöbern.

2018

Schwerelos. Ein performatives Abendessen mit dorisdean und Vier.D und Kaleidoskop. Ein Abend des Erinnerns. Werkhof Dortmund.

Mein Prinz – Performance und Audio Workshop zum Thema Rassismus  mit Schüler*innen des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums Münster. Leitung: Miriam Michel und Rasmus Nordholdt-Frieling.

Das Licht im Kasten – nach Elfriede Jelinek. Cat ’n Roll Performance von dorisdean. SCHAUSTELLEN! Festival 2018. Center for Literature Burg Hülshoff, Münster.

Der Freie Fall. Interdisziplinäres Projekt über Sicherheit und Risiko von und mit Vier.D – Künstlerische Leitung: Miriam Michel und Birgit Goetz. Skatehalle Ditrich Keuning Haus Dortmund.

Marmeladenglasmomente. Pottfiction Gruppe des Kinder- und Jugendtheater Dortmund. Regie: Miriam Michel.

Auf nach Wir. Kompositionsprojekt des orchesterhagen und dem Komponisten David Graham. Künstlerische Produktionsleitung: Miriam Michel.

Auf nach Wir – Audiowalk von Miriam Michel und Rasmus Nordholdt-Frieling.

Es tut uns leid, Margarete. Spielshow Performance von und mit dorisdean. Janaur 2018 Zeche1 Bochum.

Kleinemenschenlachen – Performance mit Miriam Michel für Menschen ab 4 Jahre. Januar 2018 Grillo Theater Essen.

2017

Perle oder Schwein? Eine Fortsetzung oder ein Nachspiel. Mixed Media Tanzperformance von Miriam Michel. Mit: Christopher Bruckman, Marcel Nascimiento, Lin Verleger. November 2017 Zeche 1 Bochum.

Tosca von Giacomo Puccini. Dramaturgie: Miriam Michel. Regie: Roman Hovenbitzer. Bühne: Hermann Feuchter. Kostüme: Anna Siegrot. Premiere 28. Oktober 2017 am theaterhagen.

 Pornotopia von Morgan Nardi. Dramaturgie: Miriam Michel. Choreografie und Performance: Morgan Nardi, Annika B. Lewis, Mirko Feliziani, Lin Verleger.  Produktionsleitung: Anna-Lena Werner. Premiere 18. Oktober 2017 in den Kammerspielen des Forum-Freies-Theater, Düsseldorf.

Im Spiegel ein Kleid der Faschisten – Solotanzperformance. Leipzig 2017.

 Tiere, Kinder und Behinderte haben auf der Bühne nichts zu suchen. – dorisdean Performance im Rahmen des Projektes „Die Stadt von der anderen Seite sehen“ am Schauspiel Köln. Uraufführung während des Festivals DIE STADT VON MORGEN.

WELTENTÖCHTER Regie: Miriam Michel. Forschungsperformance von und mit Charis und Doris Nass. Uraufführung in den Landungsbrücken Frankfurt/Main.

TSCHICK MACHT LAUT – ein Kompositionsprojekt mit dem orchesterhagen und dem Komponisten Giordano Bruno do Nascimento. Mit Schüler*innen im Alter zwischen 10 – 18 Jahren aus Hagen und Umgebung.

Truck Tracks Ruhr #Bochum Album (von Rimini Protokoll) Beitrag eines Audiotracks mit dorisdean. In Kooperation mit Urbane Künste Ruhr und Schauspielhaus Bochum.

2016

Systematische Besetzung: how to cast perls before swine Soloperformance über Arbeitsabmachungen und die Zeit sich zu trennen. Mit Christopher Bruckman am Klavier. Zeche 1 Bochum. Showcase Szenische Forschung.

Fahr schon mal los! ein abweichender Spaziergang mit dorisdean. Interaktive-Partizipatorische Performance im Rahmen des Projekts „Die Stadt von der anderen Seite sehen“ am Schauspiel Köln.

HYPERGAMIE von dorisdean. Einladung zum Favoriten Festival 2016 nach Dortmund. Jurypreis 2016. 
Pottfiction Sommercamp in HAGEN „Gebäude ohne Scham“: In was für einer Stadt willst du leben? Künstlerische Leitung und Organisation. 
Frerk, du Zwerg! von Martin Baltscheit. lutzhagen. Ausstattung Jeremias H. Vondrlik
SOUND OF HAGEN  musikalische Innenstadt-Intervention mit dem philharmonischen orchesterhagen. Künstlerische Produktionsleitung zusammen mit Frederik Wittenberg.
Es bleibt genug Leben Stückentwicklung/Begehbare Installation mit Senioren der Volxbühne des Consol Theater Gelsenkirchen. Ausstattung Sabine Kreiter
See Translation – eine multimedial Performance inspiriert und basierend auf der Poesie von YE MIMI. Von Julie Stearns und Miriam Michel. Uraufführung Thealozzi Bochum. Animationen und Bühne Yuxing Li.

2015

Wie ist die Welt so stille. Projekt über Wiegenlieder und Behüten mit Senioren der Volxbühne des Consol Theater Gelsenkirchen. Ausstattung Sabine Kreiter

Krähe und Bär von Martin Baltscheit – Uraufführung am lutzhagen – Ausstattung Jeremias H. Vondrlik
Haltung, bitte.“ Tanzperformance von dorisdean in Kooperation mit dem balletthagen im Rahmen des Festivals „Farben des Tanzes“.
Prinz Sternschnuppe von Lisa Sommerfeldt – Uraufführung lutzhagen – Ausstattung Krista Burger

2014

Tauben im Gras von Wolfgang Koeppen für die Bühne bearbeitet von Miriam Michel – Erstaufführung lutzhagen – Ausstattung Jeremias H. Vondrlik
Tote Pinguine schmecken nicht von Martin Baltscheit – Uraufführung lutzhagen – Ausstattung Jeremias H. Vondrlik
Wasser in der Stadt von dorisdean – interaktive Performance zur Barrierefreiheit von Wasser – Zündstoff Festival lutzhagen

2013

HIOB von Joseph Roth in der Fassung von Koen Tachelet – lutzhagen – Ausstattung Jeremias H. Vondrlik
I LIKE TO PLAY von dorisdean – Performance über Sexualität und körperliche Behinderung – Made in Düsseldorf Festival
Nur ein Tag von Martin Baltscheit – lutzhagen – Ausstattung Jeremias H. Vondrlik

2012

Blind Date Acapella Show mit VOSSIBILITY (Regie/Choreografie)
Hypergamie – eine interaktive Hochzeitsperformance von und mit dorisdean

2011

Wenn die Elisabeth… BEHINDERUNGEN – Die Recherche eine interaktive Performance mit und über körperliche Behinderungen – Sommerblut Festival Köln, MADE IN DÜSSELDORF, RuhrUniversität Bochum, Theater im Viertel Saarbrücken.
Glaube mir Kurzfilm 7min. Schnitt Mandy Hoffman

2010 – 2005

Tagesschau Ein Beitrag zum Projekt „Wir sehen uns morgen wieder“ im Forum-Freies-Theater Düsseldorf.
Romulus – von Hühnern und Helden Theaterprojekt der LWL Klinik Hans-Prinzhorn, Hemer mit Menschen mit und ohne psychischer Erkrankung.
Mehr Ich! Frei nach Motiven aus Matt Ruffs „Ich und die Anderen“. Ein performativer Citytrip durch Köln und Hagen. goltz+silber Produktion. Ausstattung Fabienne Müller
Showreel 1.8 im Rahmen des 100° Festival Berlin, HAU3, Berlin.
Je ne me souvien riens. Von Andri Beyeler. Deutsche Erstaufführung, Theater am Schlachthof Neuss. Austattung Fabienne Müller.
Nie geboren“ ein theatralischer Beratungsabend über Schwangerschaft und Abtreibung. Ausstattung Fabienne Müller. Regiewettbewerb Champ Libre – Freiraum, Theatre National du Luxembourg.
Publikumsbeschimpfungen. Nach Peter Handke. Theater am Schlachthof Neuss. Ausstattung Fabienne Müller.
Hedwig und der dämliche Rest. Szenische Umsetzung. Rockshow nach John Cameron Mitchell. Neues Theater Halle.
Der Ring. Die Nibelungen. Nach Katja Fillmann. Theater am Schlachhof Neuss. Ausstattung Fabienne Müller.
Koeppen im Nacken. Projekt über Wolfgang Koeppens „Jugend“. Zum 100. Geburtstag. Koeppenhaus Greifswald; Theater Vorpommern; 100°Grad
Die Kurve von Tankred Dorst am Schlosstheater Moers. Ausstattung Gisa Kuhn